Hamburgs lange Nächte…

Mond

Mond über Hamburg

Irgendwie mag man ja den Eindruck bekommen, dass in Hamburg viele Events „die lange Nacht der…“ im Namen tragen. Ich weiß nicht genau, welches Event den Anfang gemacht hat, aber vermutlich war es die „Die Lange Nacht der Museen“ (korrigiert mich, wenn ich falsch liege). Ich denke, dass dies der Namensgeber für viele ähnlich klingende Events in Hamburg ist. Aber sei es drum – persönlich gefällt mir der Gedanke hinter solchen Events sehr gut: Man kann in der Regel verschiedene Orte zu verschiedene Veranstaltung unter dem Dach eines Themengebiets besuchen, und sich zum Beispiel Ausstellungen ansehen oder an Workshops teilnehmen. Solche Veranstaltungen beginnen abends und enden in der Regel im Morgengrauen.

Lange Nacht für Fotografen

Für mich als Fotografie-Interessierter Mensch ist Die Lange Nacht der Fotoworkshops ein ganz besonderes Event. Im letzten Jahr (2013) hat es die Lange Nacht der Fotoworkshops zum ersten Mal gegeben und war so erfolgreich, dass es direkt 2014 wiederholt wird.

Logo der Langen Nacht der Fotoworkshops

Logo der Langen Nacht der Fotoworkshops

Es handelt sich dabei um eine Veranstaltung, die speziell für Einsteiger und fortgeschrittene Fotografen. Es werden sehr viele Themen zur Fotografie behandelt. Dabei gibt es keine „langweilige“ Ausstellung, sondern handfeste Workshops (drinnen und draußen an über 15 verschiedenen Locations) zum Mitmachen mit der eigenen Kamera. Geleitet werden die Workshops von erfahrenen Dozenten. Als Teilnehmer kann man bis zu 4 Zeiteinheiten (sogenannte Slots) auswählen und an den gewünschten Workshops teilnehmen. Das reicht völlig, um in ein bestimmtes Thema „reinzuschnuppern“ und unter Anleitung von insgesamt 17 Dozenten wie Günter Hagedorn (bekannt als Fotograf und Buchautor) oder Thomas Kuhn (bekannt aus dem Video-Channel Blende 8) richtig viel zu lernen.

Laut Veranstalterin Melanie Derks von „Art and Pictures“ waren im letzten Jahr vom 19. bis 20. Oktober 80 Teilnehmer dort. Bilder gibt es hier.

In diesem Jahr werden Workshops zu Themen wie

  • Workshops zu Portrait-Fotografie,
  • zum Thema „Feuerwerk richtig fotografieren“,
  • zu erotischer Fotografie
  • Technik-Special „Was ist Schärfe?“,
  • und sehr viele weitere mehr

angeboten.

Das Event findet am 30. und 31. August in Hamburg statt und geht selbstverständlich wieder über Nacht mit anschließenden Frühstück. Die Tickets sind sehr begehrt und oft schnell ausverkauft. Der offizielle Verkauf läuft hier.

Links

Dir hat dieser Beitrag gefallen? Zeige ihn deinen Followern.

Geschrieben von Daniel Peters

Daniel Peters ist Fotograf bei Hamburger Fotospots und widmet sich mit seinen Blog-Beiträgen den vielen Fotospots der norddeutschen Hansestadt. Dabei schreibt er nicht nur von Fotospots, sondern auch über Events, Foto-Touren und andere Themen, die Hamburg betreffen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *